Deutsche Cannabis AG - Tochter F.A.M.E Investitions- und Beteiligungs GmbH insolvent

Nachdem letzte Woche über eine gefundene Altforderung berichtet wurde gibt die Deutsche Cannabis AG gestern per adhoc folgendes bekannt: 

Adhoc Mitteilung gemäß § 15 WpHG
Berlin (pta018/16.06.2015/16:55) - Berlin, den 16. Juni 2015 - Wie dem Vorstand der Deutschen Cannabis AG heute mitgeteilt wurde, hat die TochtergesellschaftF.A.M.E. Investitions- und Beteiligungs GmbH, Berlin, gestern beim AmtsgerichtCharlottenburg einen Insolvenzantrag gestellt.  Die Geschäftsführung der F.A.M.E. Investitions- und Beteiligungs GmbH hat nach umfangreicher Prüfung festgestellt, dass die Gesellschaft zahlungsunfähig ist. Die frei verfügbaren liquiden Mittel reichen nicht aus, um die fälligen Verbindlichkeiten der Gesellschaft zu decken. Die Insolvenz der Tochtergesellschaft wird nach Information der früheren Organe keinen Einfluss auf die Deutsche Cannabis AG haben, da es nach deren Angaben keine Haftungsverpflichtungen gibt. Der Vorstand wird diese Angaben umgehend verifizieren.  

Nach der Meldung konnte man überdurchschnittlich große Käufe in der  Aktie der Deutschen Cannabis AG feststellen, die die Aktie bis 0,42€ steigen liessen. Ob diese Insolvenz mit der kürzlich bekanntgewordenen rechtskräftigen offenen Forderung zu tun hat bleibt jedoch unklar...