Die Firma Anmathe

Diese Woche wies mich freundlicherweise Thomas im Gästebuch auf die Firma Anmathe hin. Bitte schreibt solche Fragen künftig doch nicht ins Gästebuch sondern bitte hier hin.

Betreff: Deutsche Beteiligung Thomas / 02.04.2015

Hallo,
wahnsinnig tolle, gut recherchierte Seite hier. Vielen Dank dafür.
Haben Sie sich schonmal mit der Anmathe Beteiligungs AG auseinandergesetzt? Die ist vergleichbar mit der Dt. Cannabis AG und performt gerade ziemlich gut.
LG Thomas

Hallo Thomas, ja die Firma Anmathe habe ich auf meinem Radar. Ich werde allerdings nicht ganz schlau aus dieser Aktie, v.a. da sie sehr zeitnah mit nahezu gleicher Besetzung und ähnlicher Geschäftsausrichtung wie die Deutsche Cannabis AG am Markt erscheint. Auch das Aussenden eigentlich irrelevanter aber medienwirksamer Marketing-News lässt einen auf Anhieb stutzig werden und erinnert eher an eine P&D-Story - aber man kann sich auch täuschen. Ersteinmal muss sich die Firma am Markt beweisen - ich werde Anmathe weiter im Auge behalten. Einer meiner Lieblings-Investigativblogs lordofshares.com deckt das Thema gut recherchiert mit den Beiträgen "Kurstreiberei bei der F.A.M.E. AG" und "Thread zur Zucker AGab.

Beitrag #0 von LordofShares am 23.03.2015 02:26   ( 3.241 Beiträge | Status: ok )  
Zucker & Co. Immobilien und Beteiligungen AG - Mitteilung an die Aktionäre (WKN 786000)

Am Freitag (20.03.2015) wurde im Bundesanzeiger eine "Mitteilung an die Aktionäre der Zucker & Co. Immobilien und Beteiligungen AG, Bonn" veröffentlicht. Aussender der Mitteilung ist die Anmathe Beteiligungs AG, Buchkirchen, Österreich. Laut der Mitteilung haben die Anmathe Beteiligungs AG sowie Rüdiger Beuttenmüllers Nordwert Beteiligungs GmbH - beide sind laut der Mitteilung Aktionäre der Zucker AG - der Zucker AG "am 17.03.2015 ihr Verlangen auf Einberufung einer außerordentlichen Hauptversammlung" zugestellt. Angeblich bestünde "auf Aktionärsseite die Bereitschaft, die Gesellschaft mit neuen Mitteln auszustatten, um so die Grundlage für eine Fortführung zu schaffen." Der Abwickler der Zucker AG soll sich jedoch "jeglichen Gesprächen über eine Fortsetzung" der Gesellschaft verschließen.

Die Anmathe Beteiligungs AG und die Nordwert Beteiligungs GmbH wollen den Aufsichtsrat mit ihren eigenen Leuten besetzen, den bisherigen Abwickler Uwe Sander abwählen, stattdessen den bereits von der Deutschen Cannabis AG bekannten Ingo Voigt als Abwickler bestellen, die Fortführung der Zucker AG beschließen und eine Barkapitalerhöhung um bis zu ca. 175.000 Euro durchführen.

Die Frage ist, warum die Anmathe Beteiligungs AG diese Mitteilung veröffentlicht hat, notwendig gewesen wäre das nicht. Zieht hier im Hintergrund mal wieder Rüdiger Beuttenmüller die Fäden ? Möglich wäre, dass er nach der Klatsche bei der Omiris AG nun mit der Zucker AG eine bereits seit vielen Jahren völlig leblose Gesellschaft ins Visier genommen hat, weil er dort weniger Gegenwehr vermutet...

Übrigens: Bei der Anmathe Beteiligungs AG sitzt seit kurzem Carsten Siegemund, der Vorstand der Deutschen Cannabis AG, im Aufsichtsrat, ebenso Ingo Voigt. Außerdem teilte die Anmathe Beteiligungs AG vor wenigen Tagen via IRW-PRESS mit, ihr neues Ziel sei "der schrittweise Aufbau eines Marken- und Lizenzportfolios starker Brands aus der Cannabiswirtschaft, um von der mehr und mehr von einer breiten politischen Mehrheit in großen Teilen Europas forcierten Liberalisierung der Cannabisgesetzgebungen als einer der First Mover überproportional zu profitieren." Hier soll also eine weitere Cannabis-Bude aufgezogen werden... 

Quelle: http://177766.homepagemodules.de/t881f2-Zucker-amp-Co-Immobilien-und-Beteiligungen-AG-Mitteilung-an-die-Aktionaere-WKN.html

Auch bei wallstreet-online diskutiert man die neue Firma Anmathe bereits im Thread: Anmathe-mit cannabis zum Erfolg

Bisher findet der aktuelle Aufschwung der Anmathe-Aktie lediglich unter dünnen Umsätzen statt, was nicht auf eine nachhaltige Entwicklung schließen lässt und zur Vorsicht mahnt.