Zwischenbilanz

GW PHARMACEUTICALS PLC (GWPH) beendet die Woche mit einem Plus von 14,89%. Alleine am Freitag konnte GW Pharm 13,1% auf 95,66$ zulegen. Mit dem Sprung über 84$ konnte endlich die hier lange als charttechnisch zentrale Marke und von mir als langfristige Entscheidermarke bezeichnete 80$-Marke aus dem Markt genommen werden. Auf aktuellem Niveau ist GWPH anfällig für eine gesunde Korrektur, denn hier befindet sich ein charttechnisch relevanter Kreuzwiderstand bestehend aus dem August - Hoch und den mittel- und kurzfristigen Aufwärtsrendoberkanten.  Lang und mittelfritig sind die Aufwärtsrends voll intakt, nach einer kurz-mittelfristigen Korrektur wäre charttechnisch ein Test des Allzeithochs denkbar- zwingende Voraussezung hierfür ist, dass der 80-84$-Bereich nicht mehr nachhaltig unterschritten wird.

 

Da Charttechnik mein Steckenpferd ist und leider m.E. im Pennystockbereich versagt habe ich immer eine große Freude daran einen schweren nasdaq-Titel charttechnisch auseinanderzunehmen. Und da GWPH bisher nahezu immer all das tat, was charttechnisch voraussehbar war möchte ich an dieser Stelle einen kleinen Rückblick der zurückliegenden charttechnischen Besprechungen abbilden. Der charttechnisch Interessierte wird seine wahre Freude daran haben:

 
12.03.2015 GW Pharmaceuticals GWPH: Steht ein  charttechnischer Ausbruch an oder hält der Deckel erneut?
 

08.01.2014 GWPH nach News fest

Gestern gab es neue Nachrichten aus dem Hause GWPH:

GW Pharmaceuticals schiesst nach diesen Nachrichten um 12,74% nach oben. Soweit ich die Meldungen richtig deute, ist deren Blockbuster, das Medikament Sativex, Studien zufolge genauso wirksam wie ein Placebo! Rechtfertigt dies einen solchen Kurssprung?

Ändert sich hierdurch die charttechnische Verfassung?

Eigentlich nicht wirklich. Nach dem Unterschreiten der 200er SMA (siehe letzte Analyse) wurde das angesprochene bärische Sentiment bis zum Jahresende aufrecht erhalten bleiben. GWPH tendierte weiter leicht seitwärts/abwärts und fiel im Tief bis auf knapp 65$; das maximale charttechnische Kursziel bei 60$ wurde jedoch nicht erreicht (blauer Analysepfeil der Vorgängeranalyse).

Mit dem gestrigen Handelstag konnte GWPH die 200er SMA zurückerobern und kann bis zu ihrem zentralen Widerstand, der Entscheidermarke aus dem Jahr 2014 bei 80$ steigen. Durch den gestrigen Handelstag konnte GWPH sich aus ihrem mittelfristigen Abwärtsrend unter hohen Umsätzen befreien. Auch der langfristige Haupttrend wurde zurückerobert.

Die 80$-Marke ist auch nun im neuen Jahr entscheidend für den weiteren Verlauf. Kann diese Marke (mit Kursen > 82$) aus dem Markt genommen werden, ist rein charttechnisch mittel-langfristig mit weiter steigenden Kursen zu rechnen, das Allzeithoch wäre ein erstes Kursziel. Prallt GWPH jedoch erneut an der 80$-Marke ab ist mit einer weiteren Seitwärts-Abwärtskonsolidierung zu rechnen. Erst Kurse < 65, respektive 60$ wären für den weiteren verlauf als Negativ einzustufen.

 
02.12.2014  GWPH nach den Zahlen
 

Die heute veröffentlichten Quartalszahlen (siehe GW Pharmaceuticals plc Reports 2014 Q4 and Full Year Financial Results) scheinen am Markt nicht gut anzukommen.

Die Analyse vom 30.10.2014 bzw. die dort genannten charttechnische entscheidenden Niveaus kommen wieder zum Tragen.

 

Mit den letzten 3 Handelstagen wurden verschiedene charttechnisch wichtigen Niveaus unterschritten bzw. konnten nicht überschritten werden.

Grüner Kreis:

  1. Die 200-Tage - Line wurde nach unten hin durchschritten, daraus folgt isoliert betrachtet ein langfristiges Verkaufssignal.
  2. Die für das gesamte Jahr 2014 wichtige Entscheidermarke bei ca. 80$ konnte abermals nicht überschritten werden -das zeugt von Schwäche
  3. Die in den letzten Analysen angesetzte Flaggenformation konnnt zwar getriggert erden, das Kursziel wurde jedoch nicht erreicht und Schwäche nivellierte die Flagge wieder - diese fehlende Dynamik bei solch Formationen zeugt ebenfalls von temporärer Marktschwäche
  4. Der ultrakurzfristige Aufwärtrend wird nach unten verlassen - daraus folgt isoliert betrachtet kurzfristiges Verkaufssignal.
  5. Die Oberkante des mittelfristigen Abwärtstrends hält erneut, es bildet sich evtl. eine neue "3" (nach Voigts Markttechnik)
Rein charttechnisch betrachtet ergibt sich ein kurz-bis mittelfristig bärisches Sentiment. Auf aktuellem Niveau setzt GWPH direkt auf ihren langfristigen Aufwärtstrend auf. Dies mag eine antizyklische Chance für langfristig orientierte Swingtrader darstellen. Auf Tagesbasis schließt GWPH ausserhalb ihres BB. Hier sind die nächsten Tage kurzfristige korrektive Käufe zu erwarten, die evtl. von den o.g. Langfristanlegern (die sich versuchen an der langfristigen Trendunterkante antizyklisch zu positionieren) Schützenhilfe bekommen könnten.
Das mittelfristige Sentiment ist als als bärisch einzustufen. Bricht der langfristige Aufwärtstrend und setzt sich der mittelfristige Abwärtrend durch (bei Kursen < 67$) ist mit Kursen von 58$, darunter gar mit Abgaben bis-52$ zu rechnen, Hier wäre das Kursziel des mittelfristigen Abwärtstrends (Trendunterkante-siehe Blaue "2?") Erst Kurse > 82$ hellen das Chartbild auf.
Blau= meine favorisierte Prognose
Grau= Alternative Prognose
Grün=Charttechnische Kaufmarke

29.11.2014

Die Flagge prozyklisch anzuhandeln hätte sich bisher nur kurzfristig gelohnt. Mit Durchbrechen des Flaggentriggers bei 74,6 wurden im Hoch Kurse bis knapp 81$ erreicht. Das Kursziel bei 88$ ist noch ausstehend. Nächste Woche, am 02. Dez legt GWPH Zahlen vor, dies wird den Chart in die ein oder andere Richtung beeinflussen. Ich bin gespannt. Die 81$-Marke erscheint mir das zentrales charttechnische Moment darzustellen. Die Unterstützung aus dem Sommer 2014 kann auch beim 2. Anlauf nicht wieder zurückerobert werden und stellt weiterhin einen massiven Widerstand dar. Solange dieser nicht durchbrochen werden kann ist mit einem Rückfall in den Abwärtstrend zu rechnen. Dies kann Kurse bis 65$ nach sich ziehen.

02.11.2014

Bei GWPH möchte ich nur auf meine Lieblingsformation hinweisen: Ich sehe eine bullische Flagge, die klare Handelsmarken und Kursziele mit sich bringt:

  • Prozyklisches Ausbruchstrading: Kurse > 74,6$ v.a. aber > 77,3$ triggert die Flagge und generiert ein Kursziel bei 88$
  • Prozyklisches Ausbruchstrading Kurse < 69$ negieren die Flagge und generieren ein Kursziel bei 57$
  • Antizyklisches Boxtrading: An der Flaggenunterkante Longgmöglichkeit mit Ziel Flaggenoberkante bei ca. 75$
  • Antizyklisches Boxtrading: An der Flaggenoberkante (Kurse ca. 74-77$) Shortmöglichkeit mit Ziel Flaggenunterkante bei 69$

30.10.2014

Der starke Upmove, ausgehend von 57,5$, endete an der 200-Tage-Linie. Seit 7 Handelstagen wird diese nun umkämpft. Es kristallisieren sich 2 klare Handelsmarken für den weiteren Verlauf heraus:

  • > 80$ besteht charttechnische die Chance bis 98$ / 111$ zu steigen
  • < 67$ besteht die Gefahr das Tief bei 57$ zu testen - hält dieses auch nicht, ist mit weiteren Abgaben bis in den Bereich 50$ zu rechnen
  • <80$ >67$ = neutraler Bereich - hier besteht kein Handlungsbedarf

Das langfristige Chartbild auf Wochenbasis (s.u.) ist nach wie vor als positiv einzustufen

26.10.2014

 

Im Fahrwasser des heutigen Kursfeuerwerks der US-Märkte kann GW Pharmaceuticals mit seinem Schlusskurs von 73,04$ bis zu seinem 38er Fibo (73,3$) steigen und erfüllt somit erneut meine Erwartungen. Das könnte das Ende der Korrektur gewesen sein...!

Die Minimalkorrektur ist vollendet, der langfristige Trend zurückerobert. Kann sich GWPH nachhaltig oberhalb von 67$ behaupten steht ein Test der Trendoberkante des mittelfristigen Abwärtstrends bei aktuell 80$ zur Debatte. Am morgigen Handelstag gehe ich davon aus, dass die mittelfristige Trendoberkante angetestet wird. Meine restlichen Gedanken können aus dem Chart abgeleitet werden.

Langfristig: Um mal ein wenig weiter in die Zukunft zu orakeln: Ich sehe was, was Du nicht siehst :-) Der langfristige Chart auf Wochenbasis ist durchweg positiv zu beurteilen. Der Trend ist voll intakt. Entfaltet sich der Wochenchart tatsächlich als Flagge, stehen Kurse weit oberhalb des Allzeithochs auf der Agenda. Hier für den Hinterkopf:

Nach diesem langen Chart eignet sich das jetzige Niveau hervorragend für antizyklische risikobereite Trendliebhaber! :-) Good Luck


20.10.2014

GW Pharmaceuticals vollendet mit dem heutigen Tag seine Flaggenformation und ist nahe des charttechnisch erwarteten Kursziels bei 68$. Die 50er SMA konnte den Abverkauf lediglich intraday aufhalten und wird nun zum Widerstand. Nach der Markttechnik nach Michael Voigt (Große Buch der Markttechnik) befinden wir uns im langfristigen Trend an der erwarteten 3 (blau). Hier könnten antizyklische Käufer die Hände aufhalten. Die kann GWPH temporär wieder bis zu 75$ treiben, muss aber nicht.

Da das gesamte Marktsentiment jedoch alles andere als bullisch ist, sind auf diesem Niveau nach reiner Trendtheorie und Zyklik weitere Kursabgaben Richtung 56$ zu erwarten, da ich davon ausgehe, dass der Gesamtmarkt in nächster Zeit weiter schwach bleibt. Dies käme einem Test des unteren mittelfristigen Trendkanals gleich. Das langfristige bullische Kursmuster bekommt Kratzer mit Kursen kleiner 65$. Fällt auch der langfristige Trend, muss gänzlich neu gewürfelt werden.

27.08.2014 Update Chartbesprechung GW Pharmaceuticals (GWPH)GW Pharmaceuticals Chart

Letzte Analyse: "Auf dem aktuellen Niveau ist damit zu rechnen, dass der Wert auf diesem Niveau ein paar Tage konsolidiert. Es wird sich zeigen, ob bei der potenziellen hellblauen "3?" tatsächlich Käufer auf der Matte stehen und den mittelfristigen Trend somit bestätigen. Dies wäre ein erstes denkbares Einstiegsniveau.Unterhalb des Niveaus 83-87$ ist mit weiteren Abgaben bis in den Bereich 68$ - 76$ zu rechnen. Hält auch dieses Niveau nicht, kommt als Unterstützung ein Test der langfristigen Trendunterkante bei aktuell ca. 54$ zum tragen (worst case). "

27.08.2014: Es verläuft bisher alles nach Plan. Das Niveau zwischen dem 38er und 50er Fibo-Retracement (81$-90$) hat wie erwartet gehalten. Aus "ein paar Tagen" Konsolidierung wurden allerdings mehrere Wochen! Es spricht für relative Stärke, dass das Niveau nicht nach unten rausgenommen wurde. Die aktuelle charttechnische Kostellation stellt sich wie folgt dar: GWPH hat bewegt sich seit nunmehr 35 Tagen innerhalb einer Tradingbox (blauer Kasten). Mit dem gestrigen Schlusskurs konnte die Box erstmalig verlassen werden. Stabilisert sich der Kurs oberhalb der Box, ist charttechnisch mit weiter steigenden Kursen Richtung AZH zu rechnen. Erst ein Unterschreiten der Boxunterkante bei ca. 80$ lässt das durchweg positive Chartbild dahinschmelzen. Abgaben bis zur langfristigen Trendunterkante, die aktuell mit der 200er SMA zusammenfällt, wären zu erwarten.

21.10.2014

Letzte Woche schrieb ich: "GWPH schließt mit dem gestrigen Schlusskurs bereits den vierten Tag ausserhalb ihrer Bollingerbänder (gelb). Dies ist ein erster Hinweis für eine mögliche temporäre Trendumkehr. [...] Da zudem der RSI im stark-überverkauft Bereich notiert und die beiden Stochastics auch kurz vor Kaufsignalen stehen (blaue Kreise unten bei den Indikatoren) gehe ich davon aus, dass es die nächsten Tage zu einem korrektiven Rebound kommen kann - die Wahrscheinlichkeit dafür ist hoch. Die kurzfristigen Ziele mit korrektiven Charakter ergeben sich aus den Fibo-Retracements (angelegt an der Strecke 96,82$ - 58,84$)- diese stellen sich aktuell wie folgt dar:

  • 23,6%: 67,85$
  • 38,2%: 73,3$ - Minimalkorrektur
  • 50%: 77,7$ - Normalkorrektur
  • 61,8%: 82,3$ - Maximalkorrektur

Summa Summarum ist GWPH bereits stark gefallen und ist anfällig für eine kleine Erholung."

Bisher bewahrheitet sich meine letzte Analyse. GWPH kann wieder zurück in seine Bollinger Bänder springen und erreicht wie erwartet mit dem gestrigen Schlusskurs von 67,99$ das 23,6er Fibo (67,85$). Die beiden Stochastics führten in diesem Zuge wie aufgeszeigt zu Kaufsignalen. Das Volumen bestätigt den Anstieg bisher jedoch nicht, was mich an meiner Vorgängeranalyse nahezu festhalten lässt. Im Gegensatz zur Vorgängeranalyse bevorzuge ich einen weiteren Kursanstieg bis zum Minimalkorrekturniveau am 38,2er Fibo (73,30$). Spätestens hier wird die Luft dünner.

Am Heimatmarkt in London stellt sich der Chart von GWPH weitaus sauberer dar. Hier wurde punktgenau die Unterkante der beiden Trends erreicht, eine neue "2" wird gerade ausgebildet. In London ist GWPH bereits auf seinem Weg zu 38er Fibo. Hier ist deutlich zu erkennen, dass die Erholung jedoch bisher auf "tönernen" Füßen steht, betrachtet man die Volumendivergent der letzten Handelstage. Es bleibt spannend.

03.07.2014

Chartbesprechung GW Pharmaceuticals (GWPH)vom 03.07.2014

GW Pharmaceuticals erreicht in der Kalenderwoche 27 ein neues Allzeithoch. Charttechnisch sind die aus den Vorgängeranalysen abgeleiteten maximalen kurzfristigen Kursziele (100$-105$) allesamt abgearbeitet, mit einem erreichten Hoch von 111,96$ sogar bei Weitem übererfüllt. Die Trendoberkante des lang- als auch des mittelfristigen Trends wurden erreicht. Nachdem GWPH 2 Tage per Schlusskurs ausserhalb der Bollingerbänder notierte, war ein Rücksetzer zu erwarten, um das starke Momentum und die damit einhergende Überhitzung ein wenig abbauen zu können.

Die erwartete Korrektur ist angelaufen - die letzten drei Handelstage tendieren auf hohem Niveau seitwärts/abwärts. Solange der ultrakurzfristige Trend hält (Kurse > 99,5$) steht neuen Hochs nichts im Wege.

Ich persönlich glaube jedoch, dass sich die Korrektur weiter hinziehen wird, was m.E. nur gesund wäre. Unterhalb der 99,5/99$ käme das Mindestkorrekturniveau, das 38er Fibo in Betracht, was aktuell bei 94,1$ liegt. Als realistischer sehe ich jedoch eine weitere Korrektur bis in den Bereich zwischen dem 50er und 61,8er Fibo-Retracement in Betracht (ca 86$), da hier unterstützend das alte Allzeithoch liegt, wo sicherlich Käuferschichten warten, die den Ausbruch verpasst haben und gerne noch die massive Momentumwelle mitreiten würden. Dieser Bereich bei ca. 86$ deckt sich auch mit der Trendunterkante des mittelfristigen Aufwärtstrends, was abermals stützend wirken sollte.

Nach klassischer Markttechnik (s. hierzu Michael Voigt, Das große Buch der Markttechnik) hat sich mit dem neuen AZH augenscheinlich eine neue "2" gebildet. Ob diese sich bewahrheitet, wird sich die nächsten Wochen zeigen.

30.06.2014

Eine Freude ist das Flaggschiff GW Pharmaceuticals. Die Anlegerschaft feiert sowohl die positiven Aussichten und die damit einhergehende Phantasie als auch die positiven Analystenkommentare. Charttechnisch sind kurzfristig alle Zielmarken (100-105$) abgearbeitet, ja sogar überfüllt. Der Schlusskurs notiert abermals ausserhalb der Bollinger Bänder, was einerseits für Stärke spricht, auf der anderen Seite jedoch zur Vorsicht mahnt. Ein scharfer Rücksetzer bis zum Mindestkorrekturniveau, dem 38er Fibo (aktuell bei etwa 93$) wäre eigentlich gesund. Das Momentum ist aktuell jedoch so positiv, dass Shortüberlegungen definitiv hinten anstehen sollten (es sei denn im ultrakurzfristigen Bereich):

..kaum im Handel und schon wieder ein neues Allzeithoch

28.06.2014 Die Korrektur kam, jedoch nicht so wie erwartet.
 

Letzte Woche schrieb ich, dass es evtl. Zeit für eine kleine Korrektur wäre, um Kraft für höhere Kurse zu tanken. Als Zielmarke für mich diente die Minimalkorrektur zum 38er. Erfreulicherweise zog sich die Korrektur lediglich bis zum kleinsten, dem 23,6er Fibo, wo erneut Käufer auf den Plan traten. Das Chartbild ist unverändert als bullisch einzustufen, die Trends auf allen Zeitebenen sind nach oben gerichtet und in Takt. Ein Durchbrechen des aktuellen Allzeithochs bei 97,48$ sollte schnell weitere Hochs nach sich ziehen.

Erklärung: Die blauen Pfeile sind die der letzten Analyse (s.u.), Die grauen geben meine persönliche charttechnische Einschätzung wieder.

23.06.2014 GW Pharmaceuticals - Korrektur einplanen!

Hier meine rein subjektiven, auf charttechnik gestützte Gedanken: GW dürfte nun anfällig für Rücksetzer sein – rein charttechnisch wohlgemerkt! Nachdem das Flaggenziel wunderbar abgearbeitet wurde, dürfte die Aktie eine kleine Korrektur starten. Auch die letzte Tageskerze hat einen bärischen Charakter und könnte eine temporäre Trendumkehr einleiten.  Die Mindestkorrektur nach Fibonacchi wäre das 38er Retracement (obere blaue Elipse), das sich momentan seit der jüngsten Aufwärtsbewegung (Flaggentrigger) in etwa mit dem alten Allzeithoch deckt, das ebenfalls unterstützend wirken sollte. Selbst Rücksetzer in den maximalen Korrekturbereich bis zum 61,8er Fibo (2. Blaue Elipse), das sich wiederum mit dem Flaggentrigger deckt, sollten für  den  laufenden dynamischen Aufschwung kein Hindernis darstellen, sondern wäre allemal gesund um weiter Kraft für höhere Kurse zu tanken.

Auch nach Markttechnik (siehe „Das große Buch der Markttechnik von Michael Voigt) ist davon auszugehen, dass sich eine neue „2“ bilden kann. Die neue 3 (die „3“ mit dem Fragezeichen) entsteht erst dann, sobald der Kurs bei 97,5$ herausgenommen werden kann und sollte dann unterstützend wirken. Ein neuer Impuls Richtung 100$ sollte zügig folgen. Die aktuell „echte“ 3 als Unterstützung verläuft bei 63,$.

Unterhalb der 75$ ist ein Test des langfristigen Trends zu rechnen, der aktuell bei ca  55$ verläuft (worst case)

Stabilisiert sich der Kurs oberhalb des alten Allzeithochs bei 86,5$, stehen neuen Kurshochs nichts im Wege.

 
 
 
22.06.2014

Dank der Outperformance von GW Pharmaceuticals und der hohe Gewichtung im Cannabis-Index (akt. 29,72%), kann sich der Cannabis-Index in der Kalenderwoche 25 um weitere 26,01% erholen. Die Erholung wird jedoch bei Weitem nicht annähernd von der Masse getragen, siehe unten Einzelperformances.

GW: GW kann ihr Allzeithoch (AZH) mit großem Volumenzuwachs rausnehmen und eröffnet weiterhin Potenzial für weiter steigende Kurse. Die charttechnische Flaggenformatrion wurde ausgereizt, das Flaggenziel erfüllt. Ein weiteres aus dem kurzfristigen Trend ableitbares Kursziel liegt rechnerisch bei ca. 100-105$. Hier verläuft der langfristige Widerstand. Ein Rücksetzer auf das alte AZH sollte eingeplant werden.

 

 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

10.06.2014

Ein Highlight dieser Woche waren mitunter die positiven Nachrichten zur Zulassung von Epidiolex von GW Pharmaceuticals (GWPH), die die Aktie von 67 auf 76$ katapultieren liessen. Die Flagge ist aktiviert, das charttechnisch ableitbare Ziel liegt bei 100$ vorerst.

07.06.2014 Der Chart spricht für einen baldigen Ausbruch. Eine Wahnsinnsperformance die letzten Tage..seit Anfang des Jahres von 5$ auf 85$ gerannt..Das Flaggschiff der Branche GW Pharmaceuticals wurde im Zuge der SEC-Aussetzungen anderer Marihuana-Aktien abgestraft - konnte sich aber im wieder mit einem massiven Volumenanstieg kräftig erholen, v.a. Dank einer Kaufempfehlung von Morgan Stanley und Kommentaren von Jim Cramer auf CNBC. (Siehe http://marijuanaindex.org/2014/04/marij )

 

Der massive Anstieg aufgrund dieser Meldung wird momentan auf hohem Niveau konsolidiert, es entsteht eine klassische Bullen-Flagge mit neuem Allzeithoch als Ziel. Die Konsolidierung wird zwar von abnehmenden Volumen begleitet, das ist aber nach solch einer Volumenspitze vollkommen normal. Der Markt sammelt sich. 65€ sollten von nun an nicht mehr unterschritten werden. Ein Durchbruch der Flaggenoberkante aktiviert das Kursziel, solange im Anschluss GW nicht mehr unter den roten Abwärtstrend fällt.