Die in in Perth ansässige AusCann www.auscann.com.au/ hat sowohl eine Forschungs-und Anbaulizenz. Canopy Growth, Kanadas Nr. 1,  hält 30%an AusCann.  Diese Beziehung wird es AusCann ermöglichen, Medikamente aus Kanada zu importieren und an australische Patienten zu liefern, noch bevor die ersten Kulturen angebaut und formuliert werden. AusCann hat zudem Partnerschaften bzw. Geschäftsbeziehungen mit dem chilenischen Züchter Fundacion Daya, dem Opiummohn-Exporteur Tasmanian AlkaloidsPhytoplant ResearchZelda Theraputics und der Curtin University. Durch diese Partnerschaften verfügt AusCann über reichliches KnowHow bezüglich der Züchtung diverser Sorten bis hin zu Marketing, klinischen Tests und Formulierung von Medikamenten. Die lokale Produktionstätte ist in der Nähe von Perth, der genaue Standort ist wie üblich geheim.

4 Kommentare

  1. OriginalGanjamann sagt:

    So sehe ich das auch Blister…meiner Meinung nach kann man hier aber schon mal was einkaufen um die nächsten 5 Jahre auf Long zu gehen…oder noch länger…

  2. Blister sagt:

    Korrekt!Halte mal die Cann noch ein wenig und würde gegebenenfalls die Auscann noch kaufen. Der Rest ist für mich uninteressant. Die MMJ die ich mal gut fand ist schlicht enttäuschend.

  3. OriginalGanjamann sagt:

    Nun gut, die politische Situation in Down Unser ist nicht gerade förderlich für die Cannabisentwicklung…

  4. nordel sagt:

    was ist mit der denn eigentlich los,…? in der Vergangenheit konnte man die Uhr danach stellen dass der australische markt verzögert kam. und nu nix, obwohl canopy da so fett drin steckt, hmmm….

Schreibe einen Kommentar